Vor der Startwiederherstellung...

…, aber nicht Wenigstes. Die Überprüfung einer Datenspeicherungsverbindung vor der Startwiederherstellung.

Unabhängig von der logischen Struktur einer Speicherung werden die Daten noch auf einem realen Gerät gespeichert. Während des Prozesses der Datenrettung arbeitet ein Datenrettungsprogramm mit einem realen Gerät sehr. Ein guter Ratschlag vor der Startwiederauffindung von verlorenen Dateien soll sicherstellen, dass das physische Medium richtig angeschlossen wird.




Innerlich verbundene Festplatten

Wenn das Betriebssystem Ihre Diskette im Windows-Diskettenbetriebsleiter nicht anzeigt, wird keiner Datenrettungssoftware. Sie müssen überprüfen, ob diese Diskette richtig dem Computer beigefügt wird: Untersuchen Sie den Datenstecker und das Energieversorgungskabel, (ob sie fest an die Festplatte angeschlossen werden und keine Brechungen haben). Und doch, wenn alles scheint, im Platz abgesehen von der Diskette zu sein, kann Ihr Laufwerk Sachschäden haben, und Sie sollten sich einem Datenrettungszentrum zuwenden, um die Diskette physisch zu reparieren.


Äußerlich beigefügte Festplatten

Wohingegen Festplattenlaufwerke beigefügt äußerlich über ein gewöhnliches USB-Kabel Sie kaum jedes Problem (noch mit einem intakten Kabel, guter Verbindung und allen notwendigen Systemtreibern) verursachen werden, können über einen SATA/USB-Adapter beigefügte Laufwerke noch zweifelhaft besonders für Disketten von obengenannten 2 TB (2.5, 3, 4, 6 TB so auf) bleiben.

Der Adapter kann von überwechselnden Daten unfähig sein, die mit großen Anzahlen wegen seiner Datenübertragungskapazität gerichtet sind. Um auf Daten auf großen Disketten zuzugreifen, muss der Adapter große Anzahlen für Datenadressen anzeigen. Alte Adapter sind unfähig, mit solchen großen Anzahlen zu arbeiten. Deshalb können sich die in Raise Data Recovery gezeigten Festplattengrößen von den realen Größen unterscheiden. Dasselbe Problem kann auch für interne Laufwerke im Falle eines schlechten Spardesigns oder eine ältere Hauptplatine entstehen.


USB-Flashlaufwerke

USB-Flashlaufwerke sind sehr einfach, an einen Computer durch das Einfügen in USB-Anschluss anzuschließen. Wenn ein USB-Flashlaufwerk durch das Betriebssystem nicht entdeckt wird, kann eines der Probleme sein, dass das Betriebssystem notwendige Treiber aus irgendeinem Grund nicht hat. Das System wird Sie um Treiber bitten, die von der Einzelhändlerwebsite frei heruntergeladen werden können.

Ein anderer Grund für einen unfeststellbaren USB-Flashlaufwerk kann gebrochener USB-Anschluss sein. In diesem Fall wird das System Ihnen irgendwelche Nachrichten weder zeigen noch auf Ihr Einfügen des Laufwerkes reagieren oder wird es als "Unbekanntes Gerät" entdecken. Versuchen Sie bitte ein benachbartes USB-Ablagefach, um das Problem zu definieren. Wenn das System noch das Flashlaufwerk nicht entdeckt, kann der Grund der Flashlaufwerk selbst sein. In solchem Fall müssen Sie dem Laufwerk zu einem Datenrettungszentrum dazu bringen, Zugang zu Ihren Daten zu bekommen.

Wenn das Betriebssystem Ihren USB-Flashlaufwerk anerkennt, aber das Programm zeigt es unter den verzeichneten Speicherungen nicht an, drücken Sie Laufwerke Erfrischt, um die Informationen über die verbundenen Speicherungen für das Programm zu aktualisieren. Verwenden Sie diesen Knopf für jede neue Verbindung.


Speicherkarten

Um eine Speicherkarte an Ihren Computer anzuschließen, brauchen Sie einen Kartenleser, der, mit dem intakten Kabel (wenn anwendbar) und gute Bedingung von Ablagefächern für die Verbindung einer Speicherkarte unbeeinträchtigt ist. Wenn ein System Ihre Speicherkarte nicht zeigt, kann das Problem auch in USB-Anschluss selbst sein. Versuchen Sie einen anderen Sie können auf der Vorderseite oder dem Schnittstellenfeld Ihres Computers finden.

Mit dem Raise Data Recovery Programm arbeitend, können Sie auf eine nichtangezeigte Speicherkarte stoßen. In solchem Fall Erfrischt drücken Sie Laufwerke, um alle beigefügten Speicherungen wiederzuentdecken.


Vernetzen Sie beigefügte Speicherung

Beigefügte Speicherung des Netzwerkes ist eigenständige Daten speicherndes und sich teilendes Gerät, das ein lokales Netz braucht, um Kommunikation mit Ihrem Computer und einer speziellen Software zu gründen, um darauf über das Netzwerk zuzugreifen. Offensichtlich umfasst solche Software Datenrettungsdienstprogramme nicht. Aus diesem Grund Startdatenrettung von einem NAS müssen Sie alle NAS-Disketten aus dem Kasten nehmen und NAS-Disketten an einen Computer für die Wiederherstellung anschließen..

Raise Data Recovery erkennt die Disketten getrennt an. Außerdem versammelt es sie in ein RAID-System, wenn die innerhalb von jeder der Disketten enthaltenen Metadaten das intakte Ermöglichen solch eines Zusammenbaues bleiben. In anderer Weise brauchen Sie mehr zum Betriebs-RAID-Zusammenbau fähige Fachlösung.